Artikel zur Kategorie: News


Das OK sucht noch Helfer!

Für die ZSSV JO-Meisterschaft RS/SL suchen wir noch Helfer die uns tatkräftig unterstützen können.
Am 18./19.2.2017 führt der SCBO gemeinsam mit dem Skiclub Bannalp-Wolfenschiessen, die JO MS
der Zentralschweiz durch.
Hast du Lust und Zeit uns an diesem professionellen Wettkampf zu unterstützen?
Wir freuen uns auf jede Unterstützung egal ob beide Tage (SA/SO) oder einzeln am SA oder SO.
Anmeldung unter.
marc.vogt@scbo.ch oder 079 834 74 03
benötigte Daten: Name, Vorname, Email, Mobile Nr, Einsatztage.
Für genauere Details meldet Euch unter: marc.vogt@scbo.ch
 
Vielen Dank und geniesst den Schnee :-)))))
OK ZSSV JO MS
 
 
 
 
 
 

Ivan gewinnt an den ZSSV-Meisterschaften

Mit einem tollen 2 Rang sorgte Ivan Zumbühl bereits im Prolog für einen Paukenschlag. Durch den guten Auftakt beflügelt, konnte er seinen Halbfinal für sich entscheiden. Im Final setzte sich Ivan von beginn weg an die Spitze, erarbeitete sich den entscheidenden Vorsprung und feierte so einen tollen Sieg bei den U10 Knaben. 
Auch Luana erkämpfte sich mit nur 0.1 Sek. einem tollen 2. Rang im Prolog. Als jeweils zweite im Viertel- und auch im Halbfinal schaffte auch sie den Finaleinzug. Leider musste sie sich im Endlauf nach einem Sturz mit Rang 4 begnügen. 

Rangliste unter www.nsv-ski.ch

Schneemangel - Bürer-Langlauf findet nicht statt

Traditionell hätte am kommenden Sonntag mit dem 47. Bürer-Langlauf in Realp der Start-schuss zum ZSSV-Concordia-Langlauf-Cup fallen sollen. Das OK des Skiclubs Büren-Oberdorf hat den Lauf in der klassischen Technik nun aber frühzeitig abgesagt. „In Realp liegt zurzeit kein Schnee und bis nächsten Sonntag wird es dort weder vom Himmel noch aus Schneekanonen genügend schneien.“, bringt es OK-Präsident Christof Gerig auf den Punkt. Zusammen mit Wettkampfleiter Beda Zurkirch hat er alternative Durchführungsorte geprüft. Schlussendlich fiel die Entscheidung gegen eine Verschiebung nach Unterschächen oder ins Goms. An beiden Orten kann zurzeit Kunstschnee produziert werden. Beda Zurkirch erklärt warum: „In Unterschächen hätten wir eine kurze flache Runde von ca. 1 km zur Verfügung gehabt, was mit 150 Läufern zu Engpässen führen kann. Den Lauf ins Goms zu verschieben, ist für uns aus zeitlicher wie auch finanzieller Sicht nicht tragbar.“

Absage zuletzt im 2006
Die Schneesituation beschäftigt das OK des ersten Rennens in der Saison Jahr für Jahr. Unter anderem aus diesem Grund erfolgte im Jahr 2001 der Wechsel des Veranstaltungsortes von der Gerschnialp oberhalb von Engelberg ins Urnerland. Ein Blick in die Statistik zeigt, dass sich dieser Schritt bewährt hat. Einige Male reichte der Schnee zwar nur ganz knapp oder anstelle der klassischen Technik kam wie im letzten Jahr die freie Technik zum Zug. Nach 2006 ist es in Realp aber erst die zweite Absage des Bürer-Langlaufs. OK-Präsident Christof Gerig bedauert die Absage, richtet den Blick aber bereits ins 2017: „Wir sind zuversichtlich im nächsten Jahr unseren Bürer-Langlauf in gewohnter Qualität und Umgebung erfolgreich durchführen zu können.“

von Roland Bösch

23 Artikel (8 Seiten, 3 Artikel pro Seite)