Artikel Übersicht


Ein Migros Final-Ticket mehr und Podestplätze in Sörenberg

Michelle Businger fuhr am Sonntag an der Grand Prix Migros Ausscheidung in Wengen aufs Podest und sicherte sich somit die Teilnahme am Final.

Das Punktefahrerteam bestritt am Sonntag zwei Rennen in Sörenberg. 
MU12: Jill Arnold fuhr zwei super Läufe, welche sie auf den tollen Plätzen 3 und 4 beenden konnte. Delja Lang fuhr auf den guten 6. Rang
KU12: Livio Odermatt reihte sich auf Platz 12 ein.
KU14: Gian Imholz fuhr im zweiten Rennen ganz unter dem Motto alles oder nichts und durfte bei der Endabrechnung zuoberst aufs Podest steigen. Dominik Scheuber konnte den hervorragenden 3. Rang herausfahren. 

Herzliche Gratulation allen!

Erfolgreiches Wochenende der SCBO Nordisch Athleten

Die SCBO Nachwuchsathleten setzten sich auf der Gerschnialp positiv in Szene.

Dank grossem Einsatz vom SC Dallenwil konnte die UW-Meisterschaft bei guten Bedingungen durchgeführt werden.

Nachdem Ivan bei den Knaben U10/U12 mit einem Sieg für einen Auftakt nach Mass sorgte,
folgten unsere Mädels in der gleichen Alterskategorie mit den guten Rängen 4 + 6.
Nach der ersten von zwei runden lagen Kilian und Marco bei den Knaben U14/U16 klar in Führung.
Währen Kilian die Leaderposition bis ins Ziel halten konnte musste sich Marco gegen Ende des Wettkampfs,
nach einem kleinen Zwischenfall, leider noch auf den dritten Platz verdrängen lassen.
Zu unserer Ueberraschung konnte sich Luana bei den älteren Mädchen klar durchsetzen.

Bereits am Sonntag 28.01.2018 wurde der Salwideli Langlauf der zum ZSSV-Cup zählt in Sörenberg ausgetragen. Auch hier durfte sich Kilian Zumbühl über den 3. Rang und Luana Feubli über den 4. Rang freuen. 

Herzliche Gratulation!

Rangliste

JO - Rennen / Gemeinde - Winterplauschtag

Nach dem Willkommensgruss mit Kaffee und Gipfeli, verteilte OK-Chefin Katja Odermatt auf der Klewenalp am frühen Samstagmorgen sämtliche Arbeiten an alle freiwilligen Helferinnen und Helfer. Walti Hurschler steckte mit seinem Team in dichtem Nebel einen Riesenslalom, während die einen für Start und Ziel und andere für die Sicherheit zuständig waren. Marc Vogt verschanzte sich in der Speakerkabine und hielt uns während dem ganzen Rennen auf dem Laufenden. Bereits fuhren die ersten Rennfahrerinnen und Fahrer ein um dann um 9.00 Uhr den ersten Lauf zu besichtigen. Pünklich um 9.30 Uhr startete die erste Fahrerin zum diesjährigen JO-Rennen. Vor allem für die jüngsten Teilnehmer/innen war es sicher nicht einfach den Weg durch den Nebel ins Ziel zu finden. Wie in jedem Rennen wurde gekämpft und gezittert. Im Ziel gab es erleichterte, jubelnde, strahlende aber auch enttäuschte Gesichter. Insgesamt absolvierten 85 junge, rennbegeisterte Skifahrer/innen das Rennen.

Am Start zum Plauschrennen nahm auch unser Wettergott teil. Denn am Mittag senkte sich der Nebel und es lachte uns die Sonne vom blauen Himmel herab an. Einige begleitete die Sonne bis ins Ziel, andere mussten die letzten Tore bei lichtem Nebel passieren. Beim Plauschrennen wurde nicht der Schnellste erkoren, sondern es galt in Zweierteams möglichst gleich schnell zu fahren. Gewonnen hatte das Team welches die kleinste Differenz aufwies. Das heisst, nicht die Schnelligkeit vielmehr die richtige Taktik wurde von den Rennfahrer/innen abverlangt. 65 Zweierteams gaben ihr Bestes und kämpften um die Podestplätze. Mit unglaublichen 2 Hundertstel Differenz gaben Silvan Vogt und Nico Kanschat eine hohe Messlatte vor. Die beiden sicherten sich damit den ersten Rang, gefolgt von Urs Zurkirch mit Sohn Fabio, Differenz 9 Hundertstel auf Rang 2. Das Podest auf dem 3. Rang bestiegen Christoph Trottmann und Christian Flüehler mit einer Differenz von 18 Hundertstel.

Herbert Wyrsch, Chef JO-Kurs sendete zuerst das Plauschrennen ab. Die ersten zehn Paare wurden mgft einem Preis belohnt. Beim JO-Rennen durften die ersten drei eine Medallie entgegennehmen, aber kein Kind musste mit leeren Händen nach Hause, jedes bekam ein Portemonnaie als Geschenk.

Gratulation und Dankeschön jeder Teilnehmerin und jedem Teilnehmer. Ein grosses Dankeschön unserem Zeitmesserteam Adreas Bossi und Walter Widmer und allen freiwilligen Helferinnen und Helfer.

Rangliste JO - Rennen
Rangliste Plauschrennen
Fotogalerie

 


83 Artikel (28 Seiten, 3 Artikel pro Seite)