Artikel Übersicht


Nidwaldner Kantonalmeisterschaft

Am Samstag, 10. April 2021, fand auf dem Jochpass die verschobene Nidwaldner Kantonalmeisterschaft auf dem Rennplan. Das war für viele das letzte Rennen. Der SCBO war mit einer kleinen Delegation von 13 (Riesenslalom) resp. 11 Fahrer/innen im Slalom am Start. 
Beim Riesenslalom konnten drei SCBO Kids aufs Treppchen steigen und zwei weitere einen Top 5 Platz bejubeln. Die Bilanz im Slalom fiel noch besser aus. Vier Fahrer/innen konnten einen Podestplatz feiern und drei weitere ein Top fünf Ergebnis. Der Meistertitel bei den Mädchen ging ebenfalls an eine Fahrerin von uns.
Auch bei den Vorfahrer/innen war der SCBO vertreten. Michaela Imhasly, unsere Fis-Fahrerin, durfte eine der ersten Spuren in den Schnee ziehen. 

Am Morgen stand der Slalom auf dem Programm. Während bei der Besichtigung noch Nebel über die Piste zog, kam pünktlich zum Start die Sonne zum hervorschein. Perfekte Piste, toller Lauf und gutes Wetter. Einer erfolgreichen NW-Kantonalmeisterschaft stand also nichts mehr im Wege.
Bei der Kategorie Mädchen U11 starteten Alina Zimmermann, Luna Imholz und Selina Businger. Selina verpasste mit Rang 4 das Podest um gut eine Sekunde. Sie zeigte ein gutes Rennen. Auf Rang 6 und wiederum eine Sekunde dahinter klassierte sich Luna (drittbeste ihres Jahrgangs). Alina beendete das Rennen auf dem 13. Platz. In der nächst älteren Kategorie durften zwei Mädels einen Doppelsieg feiern. Die Rede ist von Amy Trottmann und Leandra Zimmermann. Mit einer aktiven Fahrt und viel Biss belegte Leandra hinter Amy den zweiten Platz. Mia Imholz beendete das Rennen in der Kategorie U14 auf dem 5 Platz. Sie fuhr die neuntschnellste Zeit bei den Mädchen. In der ältesten Kategorie standen nur zwei Fahrerinnen am Start. Delia Lang (Rang 1) war eine davon. Sie gab alles und realisierte die zweitschnellste Zeit aller Starter/innen. 
Bei den Knaben U12 fuhr Till Mühlebach mit seinem unverkennbaren Stil auf Rang 9. Marvin Näpflin konnte in der Kategorie U14 seinen ersten Saisonsieg feiern. Das tat gut und die Freude war gross. Mit dem langen Slalomlauf kam auch Nevio Vogt gut zurecht und wurde vierter. In derselben Kategorie belegte Mattia Stöckli Rang 7. 

Der Riesenslalom hatte es in Sich. Während die Kategorie U9 und U11 vom tieferen Start starteten, durften alle älteren von ganz oben (Jochstock) das Rennen in Angriff nehmen. Mit einer Laufzeit von über einer Minute brannten die einen oder anderen Beine im letzten Abschnitt. Es war sehr spannend, den Fahrer/innen zuzuschauen. Im Ziel konnte man gut erkennen, dass es an die Substanz ging wink. Luna (Rang 7), welche mit dem jüngeren Jahrgang ein gutes Rennen zeigte, setzte sich gegen ihre Teamkollegin Selina (Rang 8) durch. Alina machte sich im Flachstück möglichst klein und kämpfte um jede Sekunde. Am Ende wurde sie 16. Bei den Mädchen U12 konnte Amy, nach dem Sieg im Slalom, auch den Riesenslalom für sich entscheiden. Das war ein sehr erfolgreicher Tag für Amy. Leandra beendete das Rennen auf dem dritten Platz. Mia wurde in ihrer Kategorie sechste. Ebenfalls einen Doppelsieg konnte Delia feiern. Sie stellte gar die Tagesbestzeit auf und sicherte sich zugleich den Meistertitel. Jonas Kaufmann (Knaben U 11) startete das Rennen mit frischen Beinen. Er beendete das Rennen auf dem 14. Platz. Auf der langen Strecke durfte Till starten. Er kämpfte bis zum Schluss und wurde 10. Bei den Knaben U14 klassierten sich alle drei SCBO Fahrer in den Top 10. Immer noch war die Piste im besten Zustand und man konnte voll angreifen. Mattia belegte den 10 Schlussrang. Einen Rang besser war Nevio klassiert. Marvin wurde Fünfter. Ein super Rennen zeigte Livio Odermatt. Er fuhr angriffig, aktiv und eine direkte Linie. Mit dieser Fahrt belohnte er sich mit dem fünften Platz. Livio fehlten 89 Hundertstel auf Rang 3.

Wir gratulieren euch zu euren Ergebnissen! Jetzt wünschen wir euch noch schöne Ferien und freuen uns, euch schon bald wieder zu sehen.

Euer SCBO Leiterteam

Rangliste Slalom
Rangliste Riesenslalom inkl. Kombinationswertung

Delia Lang und André Christen (SC Bannalp-Wolfenschiessen) mit der Meistermedaille
links Amy / rechts Leandra mit der "Spitzbueb-Medaille"
Marvin strahlt mit der Sonne um die Wette

 

Punkterennen Freitag und Sonntag / Jochpass

Auf dem Jochpass stand am vergangenen Wochenende ein «Skirennen-Marathon» auf dem Programm. Freitag und Sonntag Punkterennen und am Samstag die NW-Kantonalmeisterschaft. 

Gestartet wurde das Rennprogramm mit zwei Combirace-Rennen. Bei besten Bedingungen waren Amy Trottmann und Marvin Näpflin bereit alles zu geben.
Amy beendete beide Rennen auf dem guten fünften Schlussrang. Beim ersten Rennen war Amy lange auf Podestkurs. Am Ende fehlten ihr 81 Hundertstel auf Rang 3. Marvin wurde beim ersten Rennen 13. Das zweite konnte er in der Top 10 als achter beenden. 

Am Sonntag, 11. April fanden zwei Riesenslaloms statt. Das erste Rennen wurde als Rennen für den ZSSV Rubin Cup gewertet. Mit Amy, Marvin, Delia Lang und Livio Odermatt waren vier SCBO-Fahrer/innen am Start. Petrus meinte es auch am dritten Tag gut mit uns. Dank toller Arbeit auf der Piste, konnten zwei faire Rennen durchgeführt werden. Das Rennen startete ganz oben am Jochstock. Nach vier Rennen innert zwei Tagen versuchte Amy noch einmal alles zu geben. Sie beendete die Rennen auf Rang acht und neun. Marvin konnte an die Resultate von den Vortagen anknüpfen und wurde neunter und dritter. Den mittleren Streckenabschnitt meisterte Marvin flüssig und im unteren Teil fuhr er gekonnt durch und um die Rillen. Livio startete in der Kategorie U16. Nachdem er beim ersten Rennen im oberen Teil einen grösseren Fehler hatte, verlor er im mittleren Abschnitt den Ski. Das zweite Rennen lief besser. Beim Hundertstelkrimi um Rang 14 bis 17 setzte er sich durch und wurde 14. Delia gewann das erste Rennen mit einem Vorsprung von 2.32 Sekunden und stellte wieder Laufbestzeit auf. Beim zweiten Rennen spürte sie dann die sieben Rennläufe welche sie in den letzten vier Tagen absolviert hat. Ab Rennhälfte spürte sie ihre Beine ziemlich gut. Trotz allem konnte sie einen zweiten Sieg einfahren.

Herzliche Gratulation! Die Punkterennen sind für diese Saison vorbei. Ihr dürft auf eure Leistungen stolz sein.
Für Delia ist die Saison noch nicht ganz zu Ende. Sie bestreitet in der zweiten Osterferienwoche noch zwei Nationale Vergleiche. Wir wünschen dir im Endspurt noch einmal viel Erfolg.

Rangliste 1 Freitag
Rangliste 2 Freitag
Rangliste 1 Sonntag (Rubin Cup)
Rangliste 2 Sonntag

 

Sicht auf die Rennstrecke.


 

Jugend CH-Meisterschaft und Swisscom Jugend Cup (RS)

Am 8. und 9. April fanden in Verbier zwei Swisscom Jugend Cups statt. Am Donnerstag stand der «normale» Cup auf dem Programm und am Freitag wurde die Jugend CH-Meisterschaft, welche in Engelberg abgesagt werden musste, nachgeholt. Der SCBO wurde von Delia Lang vertreten. Gian Imholz konnte verletzungsbedingt nicht am Start stehen. Wir wünschen Gian gute Besserung.

 

Beide Tage wurden von strahlendem Sonnenschein begleitet. Während es am Morgen eher kalt (Donnerstag sehr kalt) war, musste man am Nachmittag sicher nicht frieren. Auf der langen Strecke wurden schöne aber auch anstrengende Läufe gesetzt. Ein Rennen mit vielen Flachstücken und einem langen Steilhang forderte den Athleten/innen alles ab.

Am ersten Renntag wurde Delia 25. Mit einem guten zweiten Lauf (16 schnellste Zeit) konnte sie noch einige Plätze gut machen. An der Jugend Schweizermeisterschaft beendete Delia das Rennen auf dem 16. Platz und war somit die Sechstbeste ihres Jahrgangs.

 

Delia war selber mit den Resultaten nicht ganz zu frieden. Aber es ist wieder eine Erfahrung mehr die du auf deinem Weg sammeln konntest.

 

Rangliste Swisscom Jugend Cup

Rangliste Jugend CH-Meisterschaft


236 Artikel (79 Seiten, 3 Artikel pro Seite)